e-Bass Fur Dummies

By (author) Pfeiffer, Patrick; Translated by Fehn, Oliver

[目次]

  • Vorwort 19 Einfuhrung 21 Uber dieses Buch 21 Konventionen in diesem Buch 22 Torichte Annahmen uber den Leser 23 Was Sie nicht lesen mussen 23 Wie dieses Buch aufgebaut ist 24 Teil I: Die faszinierende Welt des E-Bass-Spiels 24 Teil II: Die Bas(s)is des Bassspiels 24 Teil III: Der richtige Move und perfekt ist der Groove! 24 Teil IV: Die richtige Begleitung fur jeden Stil 24 Teil V: Wohin wenden? Worauf achten? Wie pflegen? Tipps fur Kauf und Instandhaltung der Bassgitarre 25 Teil VI: Der Top-Ten-Teil 25 Symbole, die in diesem Buch verwendet werden 25 Wie geht es jetzt weiter? 26 Teil I Die faszinierende Welt des E-Bass-Spiels 27 Kapitel 1 Bas(s)iswissen: Wozu ein Bass eigentlich gut ist 29 Die Unterschiede zwischen dem Bass und seinen hoher gestimmten Verwandten 29 Die Funktion des Bassisten in einer Band 30 Das Bindeglied zwischen Harmonie und Rhythmus 31 Den Song vorantreiben 31 Im Takt bleiben 31 Wie man Rhythmen aufbaut 32 Und immer cool sein! 32 Die Anatomie einer Bassgitarre 32 Der Hals 33 Der Korpus 34 Das Innenleben 35 Gut vorbereitet sein ist alles -- was man wissen/konnen muss, bevor man loslegt 36 Die Koordination von rechter und linker Hand 36 Wie Sie Dur und Moll zu Ihren Freunden machen 36 Den Bass stimmen 36 Tonleitern und Akkorde kombinieren 37 Grooves, Solos und Fills 37 Wie man Grooves und Riffs erzeugt 37 Ein Schmankerl fur Ihr Publikum: SolosandFills 37 Alles mal durchprobieren: Die verschiedenen Genres 38 Welches Basszubehor Sie haben sollten 39 Beim Basskauf zu beachten! 39 Der richtige Verstarker 39 Die Accessoires 40 Geben Sie Ihrem Bass ein wenig Liebe! 40 Saitenwechsel 40 Die Reinigung der Saiten 40 Kapitel 2 Was der Bassist wissen und konnen muss 41 Den Bass richtig anfassen und halten 41 Wie man die Bassgitarre richtig halt 42 Den Bass umschnallen: Die Seite mit den Saiten nach aussen! 42 Eins, zwei, drei ... hupp! Wir stehen auf ... 43 ...und setzen uns erst mal wieder hin! 44 Bringen Sie die Hande in die richtige Position! 45 Die Position der linken Hand 45 Die Position der rechten Hand 47 Wie man ein Griffbrettdiagrammentziffert 53 Die Sprache der Musik: Tonleitern und Akkorde 53 Die Diagramme fur Dur- und Molltonleitern 55 Tonleitern mit leer gespielten (offenen) Saiten 56 Wie man die Noten auf dem Griffbrett findet 56 Wie man Intervalle erkennt: Sie finden sich immer am gleichen Ort 58 So stimmen Sie Ihre Bassgitarre 60 Muss ich den Bass auch stimmen, wenn ich allein spiele? 60 Bezugsinstrumente, die fur Sie von grosser Hilfe sein konnen (sofern Sie mit anderen spielen) 62 Wie man den Bass in sich selbst stimmig macht 65 Na...Lust auf Ihren ersten Song? 71 Keine einzige Saite greifen -- und doch klingt es super! 72 Und nun das Gleiche mit gegriffenen Saiten! 72 Kapitel 3 Lesen, schreiben, im Rhythmus bleiben 75 Die Notenschrift erlernen: Kleiner Fleiss, grosser Preis 75 Akkordnotation: Das Akkorddiagramm 76 Rhythmen und Noten in der Standardnotation 77 Die Tabulatur: Saiten, Bunde und Notenfolgen ungeschminkt! 78 Leadsheets: Worte und Akkorde 78 Jede Note in jeder Oktave finden 79 Wie geht man also vor, um die Oktavnote zu finden? 83 Es steht auf dem Tisch, macht Ticktack und wenn's runterfallt, ist das Metronom kaputt 85 Wie man ein Metronom einstellt 85 Mitspielen 85 Phrasen, Takte, Taktschlage -- so teilt man Musik in kleine Einheiten auf 86 Die Viertelnote 87 Die Achtelnote 87 Die Sechzehntelnote 88 Die halbe Note 88 Die ganze Note 88 Die Triole 88 Der Punkt 89 Der Haltebogen 89 Die Pause 90 Die Gesetze des Musiklesens 90 Den ersten Song spielen und dabei vom Notenblatt ablesen 91 Teil II Die Bas(s)is des Bassspiels 93 Kapitel 4 Ab in die Kabine, umziehen, Hande aufwarmen und dann ... Training, Training, Training! 95 Was Ihr Bass Ihnen erzahlen wurde, wenn er sprechen konnte 95 Wir warmen unsere rechte Hand auf 96 Immer auf der gleichen Saite 96 Die Kraft richtig einsetzen: Ein paar wichtige Regeln fur die rechte Hand! 98 Skateboardfahren auf den Saiten: »String Crossing« mit der rechten Hand 99 Immer dran denken: Die linke Hand muss wissen, was die rechte tut 101 Die beste Ubung: Finger-Permutationen 101 Es brummt? Und summt? Und schrummt? Wie man Saiten dampft! 103 Zeigen Sie jetzt, was Sie schon konnen! 103 Kapitel 5 Dur und Moll besser verstehen lernen! 105 Wie Dur- und Molltonleitern aufgebaut sind 106 Durtonleitern 106 Molltonleitern 108 Akkorde bauen: Eine Note nach der anderen, bitte! 109 Dreiklange: Die drei wichtigsten Noten 109 Aus Dreiklang mach Vierklang mit Septakkorden 115 Ultimativer Kick: Der Boogie-Lick 116 Gewurze des Meisterkochs: Die sieben wichtigsten Modi (Skalen) 117 All die anderen Noten ... wo sind sie geblieben? Der Gebrauch von chromatischen Tonen 123 Chromatische Tone in der handlichen Box 123 Chromatische Tone, die sich ausserhalb der Box befinden 124 Gruselig, gruselig: Tote Noten, die den Groove mit Leben erfullen 126 Wie man Dead Notes spielt 126 »Raking« mit Dead Notes 127 Probieren wir zusammen ein paar Begleitungen aus? 129 So bauen Sie die Begleitungen in einen Song ein 132 Immer eindeutig mehrdeutig bleiben! 133 Teil III Der richtige Move und perfekt ist der Groove! 137 Kapitel 6 Selbstgemachte Grooves nach altem Hausrezept 139 Wir sezieren einen Groove mit dem Skalpell 139 Lasst die Grooveskelette rasseln! 140 Wir spielen einen Song nur mit Hilfe des Grooveskeletts 142 So finden Sie die passenden Noten fur einen Groove 143 Kreieren Sie Ihren eigenen Groove! 146 So erschafft man Dominant-, Dur- und Mollgrooves 146 Groovige Reisen von Akkord zu Akkord 155 Damit es passt wie angegossen: Der Designergroove 159 Grooven mit dem Drummer 162 Die Bass Drum (Grosse Trommel, Basstrommel) 162 Die Snare Drum (Kleine Trommel) 162 Die Hi-Hat 163 Jamsessions mit anderen Musikern 164 Horchen Sie auf die Note! 164 Wie man Noten moduliert 166 Kapitel 7 Die Feuerprobe: Solos und Fills spielen 171 Ihre absolute Sternstunde: Das Solo 171 Des Solisten bester Freund: Die Bluestonleiter 172 Jammen mit der pentatonischen Molltonleiter -- und keine Note klingt falsch! 173 Eine glatte Sache: Die pentatonische Durtonleiter 177 Reise von Akkord zu Akkord 178 Das Gegenteil von Locher in die Luft starren -- Fills kreieren! 180 Fills und Grooves verbinden -- eine Sache fur Kenner! 180 Der rechte Fill zur rechten Zeit 181 Teil IV Die richtige Begleitung fur jeden Stil 185 Kapitel 8 Genau hinhoren! Der Rock hat viele Gesichter 187 Der Rock 'n' Roll, dein Freund und Helfer 187 Der Hardrock: Schneller, wilder, zorniger 193 Die Stunde des Geschichtenerzahlers: Alles uber Poprock 195 Der Bluesrock sorgt fur Ubersicht 197 Spannende Geschichten, auf musikalische Weise erzahlt: Der Countryrock 199 Ein Rock fur alle Kleidergrossen: Hier ist er -- der Universalgroove fur jeden Rocksong 201 Kapitel 9 Swing it! Bring it! Stilrichtungen im Triolenfeeling 205 Der Swing: Groovig, temporeich und voller Schwung! 205 Mehr als nur Spazierengehen: »Going for a Walk« im Jazzstil 207 Ein paar Tipps, damit Sie nicht vom »Walk« abkommen 208 Wie man mit einem Jazz/Blues-Walking-Pattern umgeht 213 Der Blues Shuffle: Ein Spaziergang mit Fuhrung 215 Ein gemischtes Eis ... ah, einen Funk Shuffle bitte! 218 Kapitel 10 Funky, funky-er, am funky-sten: Jetzt kommen die Hardcore-Bassgrooves 223 R & B: Das Rhythm-and-Blues-Feeling 223 Der Motown-Sound: Wir grooven zur Musik der Funk Brothers 226 Aus zwei mach eins: Alles uber Fusion-Musik 227 Schweeer und tieeef: Der Funk 230 Heavy Funk mit heavy Charisma: Der Hip-Hop 233 Ihr Song soll funkiger werden? (Ein Losungsvorschlag) 234 Kapitel 11 Warum nicht in die Ferne schweifen? Bass-Stilrichtungen aus aller Welt 237 Der Bossa Nova: Sonnenbad im Sonnenbeat 237 Afrokubanische Klange: Eine Prise Salsa fur die Chips, bitte! 239 Raus aus dem gewohnten Takt: Die »Riddims« beim Reggae 240 Auf geht's zur Soca-Party: Amerika trifft auf den Calypso 243 Reggae und Rock verbinden sich -- heraus kommt der Ska! 245 Exotische Downbeat-Grooves im sudafrikanischen Stil 246 Worldbeat: Grooven zum Pulsschlag der Welt 249 Kapitel 12 Gerade oft die schonsten: Die ungeraden Metren 251 Alt, aber unsterblich: Der gute Walzer 251 Der Walzer ist nicht das Ende der Fahnenstange... 253 Der 5/4-Takt: Ein Ding der Unmoglichkeit? 253 Noch zwei Beats mehr! Der 7/4-Takt 256 Kapitel 13 Wir grooven uns nochmal durch die Genres: Der Stil macht die Musik! 263 Grooves in jedem Genre spielen -- und das immer zum selben Song! 264 Der Bassist -- die (nicht nur moralische) Stutze des Singers/Songwriters 265 Rocken mit Viertel- oder Achtelnoten 268 R & B/Soul, mit und ohne Punktchen 271 Den Funk in jeder Faser spuren 272 Warten Sie mit einigen Latino-Grooves auf! 273 Wenn Du den Blues hast, shuffle Dich frei! 273 Wenn Grooves sich blenden lassen 274 Wie man sich bettet, so liegt man: Blending Grooves 275 Frechheit siegt (bei den richtigen Songs): Der Bold Groove 275 »Blenden« und »bolden« in den Genres 276 Signieren Sie Ihre Grooves! 277 Teil V Wohin wenden? Worauf achten? Wie pflegen? Tipps fur Kauf und Instandhaltung der Bassgitarre 279 Kapitel 14 Lebenspartner oder nur ein One-Night-Stand? Den richtigen Bass kaufen! 281 Bevor man zugreift -- erst wissen, was man will! 281 Auf lange Sicht: Die grosse Liebe furs Leben 282 Auf kurze Sicht: Ein One-Night-Stand 283 Wie viele Saiten sind zu viele Saiten? 283 Mit Bunden oder ohne? 284 Wunsche sind die eine Sache ...das Budget eine andere 285 Die Shoppingtour: Wo man sich umschauen soll 285 Ab in die Musikladen 285 Zeitungsanzeigensichten 287 Onlineshopping 288 Wenn Geld keine Rolle spielt: Das »massgeschneiderte Instrument« 289 Kapitel 15 Das richtige Equipment fur Ihren Bass 291 Verschaffen Sie sich Gehor: Kleiner Grundkurs »Verstarker und Lautsprecher« 291 Was ist besser? Combo -- oder Verstarkerund Box getrennt? 291 Transistor oder Rohre? 293 Die richtige Lautsprechergrosse 293 Den Klang einstellen 293 Unerlasslich, erfreulich oder belanglos: Vervollstandigen Sie Ihr Equipment 294 Von Koffern, Gigbags und anderen Dingen: Was Sie einfach haben mussen 295 Vielleicht, vielleicht auch nicht: Allerlei nutzliches kleines Zeugs 296 Noch ein paar Extras 298 Kapitel 16 Saitenwechsel am E-Bass 301 Time to Say Goodbye... 301 Weg mit den alten Drahten: So entfernt man Basssaiten 302 Jetzt wird alles neu: Saiten aufziehen 304 Damit Ihre Saiten Gluck und ein recht langes Leben haben 308 Kapitel 17 Den Bass in Schuss halten: Wartung und leichte Reparaturarbeiten 309 Die Reinigung der einzelnen Teile 309 Korpus und Hals 309 Die Anbauteile 310 Die Pick-ups 310 Das Griffbrett 310 Die Saiten 311 Kleinere Reparaturen, die Sie selbst ausfuhren konnen 312 Der Weg zum Schraubenbandiger 312 Die Lackierung 312 Uberlassen Sie die Elektronik den Experten 313 Den E-Bass richtig einstellen 313 Den Halsstab einstellen 313 Saitenlage mit Saitenreitern einstellen 315 Ein Reinigungs- und Wartungsset zusammenstellen 317 Lagerung des Basses 317 Teil VI Der Top-Ten-Teil 319 Kapitel 18 Zehn Pioniere am Bass, die Sie kennen sollten 321 Jack Bruce 321 Stanley Clarke 321 John Entwistle 322 James Jamerson 322 Will Lee 322 Paul McCartney 322 Marcus Miller 322 Jaco Pastorius 323 Victor Wooten 323 Mister X (Nun haben Sie die Wahl!) 323 Kapitel 19 Zehn grossartige Rhythmusgruppen (Bassisten und Schlagzeuger) 325 Bootsy Collins und Jab'o Starks 325 Donald »Duck« Dunn und Al Jackson jr. 326 James Jamerson und Benny Benjamin 326 John Paul Jones und John Bonham 326 Joe Osborn und Hal Blaine 327 JacoPastorius und Peter Erskine 327 George Porter jr. und Zig Modeliste 327 Francis Rocco Prestia und David Garibaldi 328 Chuck Rainey und Bernard Purdie 328 Robbie Shakespeare und Sly Dunbar 328 Anhang 329 Wie man die beiliegende CD benutzt 329 Zusammenspiel von Text und CD 329 Anzahlen 329 Stereotrennung 330 Systemanforderungen 330 Die CD-Tracks 331 Stichwortverzeichnis 341

「Nielsen BookData」より

この本の情報

書名 e-Bass Fur Dummies
著作者等 Fehn, Oliver
Pfeiffer, Patrick
シリーズ名 Fur Dummies
出版元 Wiley-VCH Verlag GmbH
刊行年月 2013.08.07
ページ数 342p
大きさ H241 x W174
ISBN 9783527709359
言語 ドイツ語
出版国 ドイツ
この本を: 
このエントリーをはてなブックマークに追加

このページを印刷

外部サイトで検索

この本と繋がる本を検索

ウィキペディアから連想